Auftakt Reno Race 2019

Am 25. Mai eröffnete der MBC Hanau-Ronneburg die diesjährige Reno Race Saison 2019. Glücklicherweise hatte der etwas verregnete Mai ein Erbamen und bescherte uns zum Renntag mildes Frühlingswetter. Beste Bedingungen also für einen spannenden Wettkampf.

Insgesamt fanden sechs Piloten für die NITRO Klasse (mit Verbrennerantrieb) sowie 10 Piloten für die EF1 Klasse (mit Elektroantrieb) den Weg nach Ronneburg. Die neue NITRO Klasse entspricht übrigens der ehemaligen ARF Klasse. Die Umbenennung erfolgte zu dieser Saison und soll den Charakter dieser Disziplin besser widerspiegeln.

Etwa um 10:20 Uhr machten sich die Piloten zu den ersten Rennen bereit. Nach der langen Winterpause waren die Teilnehmer noch etwas vorsichtig und sind zunächst auf Sicherheitshöhe geblieben. Doch das hielt nur kurz an. Ab dem zweiten Rennen waren die meisten Piloten bereits voll dabei und der Ehrgeiz war geweckt.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen 21 Grad war es trotz leichtem Wind richtig angenehm. Probleme bereitete eher der dicht gewachsene Rasen, der bei fast jeder Landung für Überschläge oder ruppige Bremsmanöver sorgte.

Die Mittagspause wurde rege genutzt, um sich mit Leckereien und Getränken zu stärken. Anschließend
wurde nochmal bis zur letzten Runde hart gekämpft. Mit vollem Eifer und Begeisterung wurde gestartet, geflogen und es wurde sich nichts geschenkt.

Leider hielt hin und wieder die Technik den harten Wettbewerbsanforderungen nicht stand. So verwandelte sich ein Regler während des Starts in eine Rauchwolke. In einem anderen Fall geriet ein Lipo während des Flugs in Brand. Glücklicherweise konnte das Modell aber noch sicher gelandet und gerettet werden.

Gegen 17:20 Uhr ging der Wettbewerb mit spannenden Finalläufen zu Ende. Diese konnten Dietmar Fieseler (EF1) und Björn Köster (NITRO) für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch! Die vollständigen Ergebnisse können beim DMFV abgerufen werden.

Wir bedanken uns bei allen Wettkampfteilnehmern für ihren Besuch bei uns in Ronneburg. Leider ist die DMFV-Sparte Air-Racing relativ klein, so dass wir uns über jeden Teilnehmer freuen, der auch bereit ist, an den „Auswärtswettbewerben“ teilzunehmen.

Besonderer Dank gilt natürlich immer den Mitgliedern der austragenden Vereine. Diese ermöglichen ja erst unsere spannenden Wettbewerbe und leisten hervorragende Arbeit in der Vorbereitungsphase wie auch bei der Durchführung. Sei es als Leiter der Startstelle, als zuverlässiger und gerechter Winker oder als einer der fleißigen Helfer, die für das leibliche Wohl der Kontrahenten sowie der anwesenden Zuschauer sorgen. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

So blicken wir auf einen schönen ersten Renntag zurück und freuen uns bereits auf den 2. Saisonwettbewerb am 29. Juni 2019, der dann beim Modellflugsportverein Albatros e.V. Gütersloh ausgetragen wird. Dort kann dieses Jahr übrigens auch in der NITRO Klasse geflogen werden, die Anreise lohnt sich also auch für die Verbrenner-Piloten.

Ostereierfliegen 2019 bei sommerlichen Temperaturen

Die Veranstaltung vom letzten Samstag wird wohl als die wärmste seit Erfindung des Ostereierfliegens in die Geschichte eingehen. Bedingt durch das späte Osterfest konnten wir den Wettbewerb bei sommerlichen Temperaturen um die 25° C durchführen. Alte Hasen erinnern sich auch an Termine, bei denen man besser warme Handschuhe, Mütze und Schal zum Ostereierfliegen mitbrachte. Letzten Samstag wurde nichts von alledem benötigt!

Beim Ostereierfliegen geht es darum, mit seinem Modellflugzeug ein Osterei möglichst nahe einer Zielmarkierung abzuwerfen. Jeder Meter Abstand zum Ziel ergibt in der Wertung einen Strafpunkt. Wer über alle Durchgänge hinweg am wenigsten Strafpunkte gesammelt hat, gewinnt diesen osterlichen Spaßwettbewerb.

Wie die Teilnehmer ihr Ei letztendlich in die Luft bekommen, ist jedem Piloten selbst überlassen. Nur Hubschrauber und Quadrokopter sind bei diesem Wettbewerb leider nicht erlaubt. Klassisch transportiert man das Ei mittels eines Eierbechers, der auf dem Flugmodell befestigt wird. Aber auch Abwurfvorrichtungen jeglicher Art sind erlaubt. Jeder Teilnehmer hat also die Wahl, ob er eher auf fliegerisches Können oder auf die Ausgefeiltheit seiner technischen Konstruktion setzt.

Normalerweise müssen sich die Teilnehmer am Anfang erstmal langsam ans Ziel herantasten. Aber nicht dieses mal: Gleich im ersten Lauf legte Thomas K. die Messlatte für den diesjährigen Wettbewerb mit nur 1,90 Meter richtig hoch! Aber auch Andere starteten mit unter 10 Metern in die erste Runde.

Die Durchgänge zwei und drei waren von eher durchschnittlichen Ergebnissen geprägt. Nur Markus und Ralf gelangen in der Mittelphase des Wettbewerbs Abwürfe unter 5 Metern. Michael feuerte in einer rasanten Endanflugkurve sein Ei mit Schmackes in den Acker. Offenbar war seine Ostereierhaltevorrichtung mit den enstandenen G-Kräften überfordert.

Im letzten Durchgang setzte sich dann Benny mit einem starken Abwurf von nur 80 cm an die Spitze. Da konnte auch der vielfache Ostereierchampion Michael mit seinen auch sehr guten 2,10 Metern nicht mithalten. Somit ging der diesjährige Ostereiertitel mit nur 1,3 Punkten Vorsprung an Benny! Dessen Sieger-Ei überlebte den Sturz sogar und er überlegt, dasselbe Ei nächstes Jahr wieder zu verwenden.

Der zweite Platz ging an Michael und Thomas M. folgte auf dem dritten Platz. Die weiteren Platzierungen können der Tabelle entnommen werden:

PlatzierungPilotDurchgang 1 Durchgang 2 Durchgang 3 Durchgang 4Punkte
1Benny7,60 m12,40 m7,20 m0,80 m15,60
2Michael5,20 m9,60 m50,00 m2,10 m16,90
3Thomas M.5,50 m7,00 m11,10 m4,80 m17,30
4Markus7,80 m3,10 m8,30 m7,50 m18,40
5Ralf12,90 m3,30 m12,20 m8,20 m23,70
6Kai11,20 m21,10 m7,30 m12,50 m31,00
7 Thomas K. 1,90 m16,20 m16,10 m21,40 m34,20
8Magnus28,30 m15,20 m6,70 m16,10 m37,60
9Edwin26,50 m12,90 m16,10 m15,60 m44,60

Wir danken allen Teilnehmern für den lustigen, fairen sowie spannenenden Wettbewerb! Ganz besonderer Dank geht natürlich an Michael und Andrea, die das Ostereierfliegen auch dieses Jahr wieder vorbildlich organisiert haben.

Herzlichen Dank auch an alle fleißigen Helfer, die uns an dem Tag mit leckerem Kuchen und heißem Kaffee versorgt haben.

Hier gelangst Du zu den Ergebnissen aus den Vorjahren:

Termine für die Reno Trophy 2019

Die Termine für die Reno Trophy 2019 stehen nun fest. Bitte vormerken, damit ihr keinen Wettbewerb verpasst!

Da sich das Verfahren letztes Jahr bewährt hat, werden die Reno Races auch dieses Jahr wieder eintägig ausgetragen. Die Teilnehmer müssen so nicht zwingend eine Übernachtung für die Wettbewerbsteilnahme einplanen. Wir hoffen auf viele Teilnehmer bei diesen spannenden Wettbewerben! Die Reno Trophy startet dieses Jahram 25. Mai bei uns in Ronneburg.

Hier die Übersicht über alle Reno Race Termine der Saison:

25. Mai 2019Saisonauftakt beim MBC Hanau-Ronneburg
29. Juni 20192. Saisonwettbewerb beim Modellflugsportverein Albatros e.V. Gütersloh
28. September 2019Saisonabschluss beim MBC Hanau-Ronneburg

Die Termine sind bereits in unserem Online-Kalender eingetragen.

Nächstes Wochenende ist wieder Ostereierfliegen

Aufgepasst liebe Modellflieger: Die Osterhasen sind bereits fleißig dabei die Ostereier zu bemalen, schließlich ist es nur noch eine Woche bis Ostern. Kommenden Samstag, den 20. April 2019, ab 14 Uhr findet auf dem Flugplatz des MBC Hanau-Ronneburg wieder das allseits beliebte Ostereierfliegen statt.

Die Aufgabe besteht darin, ein auf dem Modellflugzeug befestigtes Osterei möglichst nahe einer Zielmarkierung abzuwerfen. Der Pilot, der nach mehreren Durchgängen im Mittel den kürzesten Abstand zum Ziel hat, gewinnt. Ein nach dem Abwurf noch intaktes Ei ist zwar schön, bringt jedoch keine Extra-Punkte. Interessant sind die verschiedenen technischen Lösungen für den Ei-Abwurf: Vom klassichen Pappbecher bis zum servogesteuerten Ostereierschacht ist hier alles erlaubt.

Der Wetterbericht sagt zu dem Termin bestes Flugwetter voraus. Also bitte alle Osterflieger fertig machen, und am Samstag an den Start bringen!

Saisonauftakt am kommenden Wochenende

Wenn am kommenden Sonntag, den 31. März, die Uhren umgestellt sind, starten wir bei unserem Anfliegen in die neue Modellflugsaison 2019. Es ist also höchste Zeit die Modelle Flugfertig zu bekommen, damit es bei schönem Wetter direkt losgehen kann.

Start in die neue Saison

Mit dem Saisonstart gehen oft Fragen einher, was genau beim Flugbetrieb zu beachten ist oder wie der Flugleiterdienst geregelt ist. Die wichtigsten Informationen zum Flugleiterdienst haben wir auf unserer Webseite zusammengefasst. Alle Details könnt ihr bei Bedarf in der Flugbetriebsordnung nachlesen.

An der Stelle sei auch noch mal unser Flugsektor in Erinnerung gerufen. Da es letztes Jahr mehrere Beschwerden des benachbarten Landwirts gab, denkt bitte daran, dass zu keiner Zeit (auch nicht im Landeanflug) der Buchenhof in der Verlängerung unserer Startbahn überflogen werden darf! Genaueres zum Flugsektor kann unserer Aufstiegserlaubnis Entnommen werden.

Flugsektor

Abschließend möchten wir daran erinnern, dass wir bei der Jahreshauptversammlung am 2.11.2018 gemeinsam folgende Beschlüsse gefasst haben:

  • Aus Sicherheitsgründen müssen Flugmodelle mit laufendem Antrieb gesichert im Vorbereitungsraum bis zum Flugfeld geführt werden. Die Bestimmungen des DMFV verlangen dies ebenfalls!
  • Flugleiterdienst muß ernsthafter wahrgenommen werden! Der Letzte der zum Fliegen kommt, muß sich als Flugleiter einschreiben, wenn kein Flugleiter eingetragen ist.

Um den letzten Punkt noch etwas konkreter zu machen: Bei nur zwei aktiven Piloten kann auf die Eintragung eines Flugleiters verzichtet werden. Die beiden Piloten achten dann selbst auf die Einhaltung der Flugbetriebsordnung. Dazu gehöhrt auch für die nötigen Einträge im Flugbuch zu sorgen! Es gilt Grundsätzlich: Keine Flugbewegung ohne Flugbucheintrag!

Nun aber genug der Formalitäten! Lasst uns gemeinsam auf eine schöne und unfallfreie Modellflugsaison 2019 freuen! Kommenden Sonntag ist Anfliegen! Also packt alles ein was fliegen kann und dann geht es los.