Einige Mitglieder und Freunde des rasanten Flugstils haben die Idee geboren, dieses Jahr einen neuen internen Vereinswettbewerb durchzuführen. Dabei soll es vor allem um eines gehen: Geschwindigkeit! Einzelne Mitglieder prahlten wohl damit Modelle zu besitzen, die 300 km/h erreichen können. Diese freche Behauptung soll nun beim 1. Vereinsinternen Ronneburger Speedcup wissenschaftlich überprüft werden.

Das Reglement für den Wettbewerb soll bis dahin noch weiter detailliert werden. Damit auch Piloten von langsameren Modellen teilnehmen können, könnte der Wettbewerb darin bestehen, die Geschwindigkeit des eigenen Modells vor der Messung zu schätzen. Wer dann mit seiner Schätzung am nächsten an der gemessenen Geschwindigkeit liegt, hat gewonnen. Dies wäre dann auch für verschiedenen Klassen wie Elektro, Verbrenner, Heli oder auch Slow-Flyer durchführbar.

Natürlich braucht es für eine solche Veranstaltung entsprechendes Messgerät. Sven und Uli haben sich dieser Aufgabe angenommen und konnten auf der Versammlung am 3. Februar bereits Prototypen der Geschwindigkeit-Messgeräte vorführen. Auch der Termin für diese sicher spannende Veranstaltung wurde bereits festgelegt. Der 1. Vereinsinterne Ronneburger Speedcup soll am 27. Mai 2017 stattfinden und ist bereits im Vereinskalender eingetragen.

Svens Zeitnehmer – Start und Stop werden per WLAN von zwei Handys ausgelöst
1. Vereinsinterner Ronneburger Speedcup
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.