Am kommenden Wochenende, dem 17. und 18. Mai 2014, startet die diesjährige Reno Trophy beim MBC Hanau-Ronneburg. An den beiden Tagen herrscht bei uns Formel-1 Stimmung und wir heißen Rennpiloten aus ganz Deutschland bei uns willkommen.

Die Reno-Air-Races, in der Nähe von Reno im US-Bundestaat Nevada, sind die letzten großen Flugzeugrennen. Sie liefern das Vorbild für die jährlich ausgetragenen Reno-Races des DMFV. Wie beim „echten“ Reno-Race gilt es, in möglichst kurzer Zeit, einen Rundkurs zu absolvieren, der durch zwei Pylone im Abstand von ca. 180 Metern markiert wird. Dabei wird  mit vorbildähnlichen Modellen geflogen, die auf Höchstgeschwindigkeiten von 160 bis über 230 km/h beschleunigen. Für reichlich Aktion ist also gesorgt!

In einem Rennen treten immer drei Piloten mit ihren Helfern gegeneinander an. Das Rennen wird von der Rennleitung sowie drei sogenannten „Winkern“ überwacht. Die Winker zeigen den Piloten-Teams über Lichtsignale an, wenn deren Flugzeuge am entfernten Pylon vorbei sind. Dies ist dann das Signal für den Piloten, die Wende einzuleiten. Wer die Pylone mit seinem Modell als erster 10 mal umrundet hat gewinnt den Durchgang.

Die diesjährige Reno Trophy geht über drei Veranstaltungen. Das erste Rennen findet am 17. und 18. Mai beim MBC Hanau-Ronneburg statt. Am 23. und 24. August lädt  die Interessengemeinschaft Modellflugsport Bad Neustadt/Saale zum zweiten Durchgang ein. Der Abschluss findet dann am 13. und 14. September beim MFV Uttrichshausen statt.

Der MBC Hanau-Ronneburg freut sich auf seine Gäste und ein spannendes Rennwochenende. Selbstverständlich freuen wir uns auch über interessierte Zuschauer, die vorbei schauen und etwas Nitro schnuppern wollen…

 

Auftakt der Reno-Trophy 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.